20.10.2019

 

Rudi Weichenrieder bei Laufwettbewerben in Nürnberg und München unterwegs.

 

Nach seiner Teilnahme am Regensburger-Triathlon gönnte sich Rudi Weichenrieder eine kleine Atempause und  war erst Anfang Oktober wieder wieder im Wettkampfeinsatz unterwegs. Zuerst startzete Rudi am 3. Oktober erstmals beim "Sport-Scheck RUN NUE" in Nornberg über die Halbmarathon-Distanz (21,1 km), welche auf einem 10,5 km Rundkurs ausgesteckt war und wo 2 Runden zu laufen waren. An diesem Wettbewerb beteiligten sich 1648 Männer und Frauen, wonach Rudi die Distanz in 1:48,59 Stunden absolvierte und auf Platz 666 das Ziel passierte. In der Männerklasse beteiligten sich 1232 Teilnehmer und Rudi hatte hier Platz 599 zu Buche stehen und in seiner Altersklasse (M60) belegte Rudi den respektablen 11. Platz unter 25 Teilnehmern.

Knapp 10 Tage später nahm Rudi zum zweitenmal den München-Marathon unter seine Laufsohlen. Bei Bestem Herbstwetter nahmen über 4200 Läuferinnen und Läufer teil, wo die Marathonstrecke mit Start und Ziel am Olympiastadion Quer durch München führte. Obwohl Rudi einige Tage vorher einen grippalen Infekt hatte, konnte er seine Zeit aus dem Vorjahr um 5 Minuten  unterbieten und die Distanz in 4:02:28 Stunden bewältigen.

In der Wertung aller 4226 Teilnehmer (Männer und Frauen) belegte Rudi Platz 1832. In der Männerwertung rangierte Rudi auf Platz 1582 bei 3279 Teilnehmern. Weit vorne war Rudi auch in seiner Altersklasse (M60) wo er Platz 28 unter 105 Teilnehmern erreichte.

Ein schöner persönlicher Erfolg für den ambitionierten Läufer und Triathleten Rudi Weichenrieder. (GP.)

.

 

05.07.2019

 

Gehörlose Läufer beim vierten Landshuter Firmenlauf am Start

 

Am Donnerstag, 4. Juli um 19 Uhr fand der Landshuter Firmenlauf  statt, welcher zum vierten Mal durchgeführt wurde. Auf der 6 km Rundstrecke vom Ebm-Pabst-Stadion ausgehend durch die Isarauen und zu zurück beteiligten sich insgesamt annähernd 2500 Teilnehmer , was ein neuer Teilnehmerrekord bedeutete. Unter den Teilnehmern waren auch Rudolf Weichenrieder, Rainer Starke, Thomas und Kartin Hanke vom Gehörlosensportverein mit von der Partie, welche für das Team Ludmilla-Wohnbau starteten.

Unter den 1145 teilnehmenden Männern belegte Rudolf Weichenrieder mit 25:41,74 Minuten den hervorragenden 111 Platz. Rainer Starke bewältigte die Strecke in 31:58,29 und überquerte auf Platz 520 das Ziel, während sich Thomas Hanke nach 36.09,84 Minuten auf Platz 814 fand. Bei den Frauen durchlief Kartin Hnake die 6 kilometerdistanz in 31:22,16 Minuten und erreichte unter den 1017 teilnehmenden Frauen den hervorragenden 84 Platz.

Nachstehendes Foto zeigt den Start beim Ebm-Papst-Stadion

Quelle: Landshuter Zeitung 05.07.2019
Quelle: Landshuter Zeitung 05.07.2019

05.06.2019

 

Straubinger Lauf- und Walking-Trio beim 10. Herzogstadtlauf erfolgreich

 

Seit einigen Jahren beteiligen sich vermehrt gehörlose Sportler an verschiedenen Breitensportarten (Laufen, Walking, Radtourenfahren u.a.) und zeigen bei ihren Einsätzen beachtliche Leistungen. So zum Beispiel Rudolf Weichenrieder vom GSV Landshut, welcher in den letzten Jahren bei mehreren Halbmarathons teilnahm und einige Siege in seiner Altersklasse erlaufen konnte.

Nun greift das Lauffieber auch an einige Sportler des GSV Straubing über, welche am 19. Mai beim 10. Herzogstadtlauf in Straubing teilnahmen. Bei dieser Veranstaltung beteiligten sich insgesamt 4590 Sportler davon 2428 männliche und 2162 weibliche welche in verschiedenen Klassen und über verschiedene Distanzen unterwegs waren.

Am Erfolgreichsten war Eva Himpsl, denn sie gewann den 5 km Walking-Wettbewerb der Damen gegen 551 Konkurrentinnen und gewann nach 36:03, 12 Minuten zum vierten mal in Folge diesen Wettbewerb.

Hervorragend auch Torsten Breuer, welcher am Halbmarathon über 21,1 km teilnahm. In diesem Wettbewerb starteten insgesamt 272 männliche Teilnehmer. Torsten Breuer lief ein beherztes Rennen und erreichte nach 1:40,12 Std. auf Platz 48 das Ziel. In seiner Altersklasse (M50) belegte er den hervorragenden 5 Platz.

 

Eine gute Vorstellung brachte auch Klaus Pfefferl, welcher die 10 km Distanz absolvierte, wo 938 Teilnehmer unterwegs waren. Klaus Pfefferl bewältigte die 10 km in 1:00,12 std und belegte Platz 432, wonach er in seiner Altersklasse (M50) den 43. Platz  belegte. (GP).

.

.