04.01.2018

 

In Memoiram: Ditmar Legerer

 

Am 30.Dezember 2017, wenige Wochen nach seinem 70. Geburtstag, schloss Ditmar Legerer für immer die Augen. Ditmar Legerer war ein Freund des königlichen Spiels, welches er schon in Jungen Jahren betrieb und wo er in den 70 er und 80 er Jahren in der Schachabteilung des GSV Straubing aktiv mitwirkte. Nach der Gründung des Bezirkssportverbandes Niederbayern im Jahr 1993 fand im Jahr 1995 die erste Bezirksmeisterschaft in Landshut statt und für Ditmar Legerer war es eine Ehrensache teilzunehmen. Er belegte damals bei dieser ersten Austragung Platz 3 hinter Gottfried Paulus und Volker Mayer. Bei den folgenden Bezirksmeisterschaften, welche bis heute jedes Jahr durchgeführt werden, war Ditmar Legerer von wenigen Ausnahmen abgesehen stets mit von der Partie und gehörte immer zum Favoritenkreis. Leider konnte er sich nie den Bezirkstitel holen. Einige Male musste er sich bei Punktgleichheit wegen der Buchholz-Wertung mit Platz 2 begnügen.

Insgesamt belegte Ditmar in den 23 Austragungen 6 mal den 3.Platz und vier mal den zweiten Platz neben weiteren Platzierungen von Platz vier bis sechs. Bei der letzten Bezirksmeisterschaft am 28.Oktober 2017 wäre Ditmar trotzt seiner seit längerer schweren Erkrankung gerne noch dabei gewesen, aber die Krankheit war stärker, so dass er wenige Tage vorher seine Teilnahme absagen musste.

Neben dem Schachsport war Ditmar Legerer in seinem Verein, dem Gehörlosen Sportverein Straubing auch im Kegelsport und im Fußball aktiv, wo er in seiner aktiven Zeit zu den zuverlässigsten Stützen der Teams zählte.

 

Die Schachspieler des Bezirkssportverbandes Niederbayern werden ihrem Schachfreund  Ditmar stets ein ehrendes Gedenken bewahren. (Gottfried Paulus)