03.07.2019

 

Rudi Weichenrieder bei Bayerischer Triathlonmeisterschaft auf Platz 2

 

Einen ersten Podestplatz erkämpfte sich Rudi Weichenrieder vom GSV Landshut in der Sportart Triathlon am Sonntag, 30. Juni bei der zum dritten Mal durchgeführten Bayerischen Meisterschaft, welche im fränkischen Trebgast bei brütender Hitze durchgeführt wurde.

Rudi Weichenrieder welcher sich mehrere Jahre den Laufwettbewerben, insbesondere bei den Halbmarathons engagierte, fand nun auch Gefallen an der neuen Trendsportart Triathlon, welche erstmals vor zwei Jahren auf dem Programm des Bayerischen Gehörlosensports auftauchte. Diese dritte bayerische Triathlonmeisterschaft, hatte leider mit mehreren Konkurrenzveranstaltungen zu kämpfen, so dass die Sportler die Qual der Wahl hatten, wo sie teilnehmen sollten. Daher war die Beteiligung bei den Frauen , wie auch bei den Männern unter den Erwartungen.

Bei den Männern startete Rudi Weichenrieder über die Sprintdistanz mit 500 Meter Schwimmen, 20 km Radfahren und 4,8 km Laufen. Bei heißen Temperaturen nahe 40 Grad konnte Rudi in den drei Disziplinen gute Leistungen erbringen. Die 500 Meter Schwimmen schaffte er in 13:36 Minuten. Die 20 km auf dem Rad in 39:59 Minuten und die 4,8 km durchlief Rudi als schnellster in 20:53 Minuten. Am Ende wurde Rudi mit einer Gesamtzeit von 1:17:39 Std. Bayerischer Vizemeister und konnte in dieser Disziplin seinen ersten Podestplatz erreichen. Sieger wurde hier Maximilian Kleber (GSV Bayreuth) mit 1:15:40 Std.

Bei den Frauen gewann in Abwesenheit der Favoritin Claudia Platzek, welche sich für das Staffelrennen entschied Alexa Götz (GSV Bayreuth) in 1:11:50 std.

Katrin Hanke (Landshut) welche für GBF München startet, musste nach einem Raddefekt aufgeben, nachdem sie im Schwimmen einen beträchtlichen Vorsprung hatte.

 

Jetzt schauen wir mal auf den 7. und 8. September wo die Deutschen Radsportmeisterschaften in Ergolding und in Frontenhausen stattfinden werden, ob die Sportler ihre durchaus ansprechenden Leistungen bestätigen können. -gp-

07.06.2019

Rudi Weichenrieder bei deutscher Triathlonmeisterschaft auf Platz vier

 

Am 1. Juni beteiligte sich Rudolf Weichenrieder vom GSV Landshut zusammen mit weiteren bayerischen Sportlern an der Deutschen Triathlon-Meisterschaft, welche im Eventpark Ferropolis bei Gräfenhainichen  (Sachsen-Anhalt) durchgeführt wurde. Es war hier die 5. Deutsche Meisterschaft in der noch jungen Trendsportart, im Gegensatz  zu den Radsportlern welche bereits seit 1983 ihre Titelkämpfe absolvieren.

Im ehemaligen Bergbaugebiet welches ab 1991 mit der Braunkohleförderung aufhörte und eine Umwandlung als Expo-Projekt erfuhr wurde im Jahr 1995 am 14. Dezember Ferropolis die Stadt aus Eisen gegründet. Wonach sie zu einem Event-Veranstaltungsort (Sport- und Musik u.a. Großveranstaltungen) aufgebaut wurde.Hier also fand die 5. Deutsche Triathlonmeisterschaft statt .Rudi Weichenrieder, welcher viele Jahre erfolgreich an Laufveranstaltungen teilnahm, fand im letzten Jahr gefallen an dieser Sportart und meldete ich für doe olympische Distanz an. Da standen dann 1500 Meter Schwimmen im Gremminger See, 40 Kilometer Radfahren und zum Schluss noch 10 km Laufen auf dem Programm.Für Rudi war es der erste Einsatz in dieser Disziplin und es war auch eine Standortsuche wie er mit den 3 Wettbewerben zurecht kommt. Mit wenig Schwimmtraining hatte es Rudi schwer den Anschluss zum Feld  seiner Altersklasse zu halten und stieg nach 48:42 Minuten aus dem Wasser um sich dann auf die 40 km Raddistanz zu begeben. Den großen Rückstand im Schwimmen konnte Rudi auf dem Rad in Grenzen halten. Die 40 km bewältigte Rudi in guten 1:16:08 Miniten. Im abschließenden 10 km Lauf konnte Rudi seine Laufqualitäten ausspielen und die zweitschnellste Zeit  (57:38 minuten) in seiner Klasse erzielen. So dass es in der Endabrechnung für Rudi zu Platz 4 in der Seniorenklasse rechte. Zwar eine Holzmedaille, aber doch ein Erfolg für Rudi. Die drei Wettbewerbe absolvierte Rudi also in 3:08:36 Stunden. Mit mehr Kondition beim Schwimmen und beim Radfahren kann Rudi sicherlich weiter nach vorne kommen.

 

Jetzt steht die Bayerische Triathlon-Meisterschaft am 30. Juni in Trebgast an, wo Rudi einen Podestplatz erreichen will. Na dann, viel Glück und trainiere fleißig um das Ziel zu erreichen.. (GP)